Kürbisbrot

Zutaten

  • 300 g Kürbisfleisch (Hokkaido) in Stücken
  • 120 g Wasser
  • 200 g Milch
  • 1 TL Zucker
  • 20 g frische Hefe
  • 600 g Weizenmehl Typ 550
  • 2 TL Salz
  • 4 Prisen Muskat
  • 40 g Kürbiskerne

Zubereitung

  • Kürbisstücke mit dem Super-Hacker kleinhacken oder mit der groben Microplan-Reibe reiben.
    (TM: 5 Sekunden/Stufe 5, mit dem Spatel nach unten schieben.)
  • Den zerkleinerten Kürbis zusammen mit dem Wasser in einen Topf geben, zum Kochen bringen und noch ca. 6 – 8 Minuten garen.
    (TM: 10 Minuten/100°C/Stufe 1)
  • Anschließend mit einem Pürierstab pürieren und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
    (TM: 15 Sekunden/Stufe 3-7 schrittweise ansteigend pürieren, umfüllen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.)
  • Milch in der Mikrowelle oder in einem Topf leicht erwärmen (lauwarm) und mit dem Zucker und der Hefe in eine Schüssel geben.
    (TM: Milch, Zucker und Hefe in den Mixtopf geben und 2 Minuten/37°C/Stufe 2 erwärmen.)
  • Abgekühltes Kürbispüree, Mehl, Salz und Muskat in die Schüssel zugeben und 5 Minuten lang zu einem Teig verkneten).
    (TM: 5 Minuten/Knetstufe)
  • Den Teig in einer großen Schüssel (z. B. der großen Edelstahlschüssel) mit Deckel bzw. abgedeckt 1 Stunde lang ruhen lassen.
  • Anschließend den Teig auf die bemehlte Teigunterlage geben und ausgiebig zu einem schönen Laib falten und schleifen.
  • Den Ofenmeister, sofern er noch keine Patina hat, z. B. mit Rapsöl oder Butterschmalz einfetten und mehlen.
  • Die Kürbiskerne auf einen Teller streuen.
  • Die Oberseite des Laibs mit Wasser anfeuchten und in die Kürbiskerne auf dem Teller drücken, sodass diese haften bleiben.
  • Den Laib in den Ofenmeister geben, den Deckel des Ofenmeisters aufsetzen und den Ofenmeister auf die unterste Stufe in den kalten oder vorgeheizten Backofen geben. 50 – 60 Minuten bei 210°C backen.
  • Nach Ende der Backzeit das Kürbisbrot aus dem Ofenmeister herausnehmen und auf dem Kuchengitter abkühlen lassen.

Dieses Rezept passt auch hervorragend in die Mini-Kastenform und ergibt somit 4 Mini-Brote – wie auf den Bildern zu sehen!

Nach Wunsch kann das halbe Rezept zubereitet und im kleinen Zaubermeister (Lily) oder im runden Zaubermeister gebacken werden.